Das Motorrad der Zukunft? Das J-Konzept bietet einen fantasievollen Blick auf die urbanen und suburbanen Fortbewegungsmittel von morgen. Während der 43. Tokyo Motor Show stellt Kawasaki Heavy Industries mit dem “J”-Konzept das Motorrad der Zukunft vor.

Während der Vorstellung des „J“-Konzepts hebt Shigehiko Kiyama, Präsident von KHI Motorcycles and Engine, die Anpassungsfähigkeit des J hervor: „Das Konzept J ist ein persönliches Mobilitätssystem der Zukunft, das sich je nach Art der Reise anpasst“. Aufgrund der zwei Vorderräder, die in zwei voneinander getrennten Führungen rollen, ist diese Verwandlung zum Allrounder möglich: Komfort Modus mit breiter, vorderer Spur für eine aufrechte Sitzposition mit viel Übersicht in der City, Sport Modus mit schmaler Spur für eine aerodynamische Sitzposition beim sportlichen Fahren. Die Studie verwendet für den Antrieb des Elektromotors die von Kawasaki entwickelte Gigacell.

Yasushi Kawakami, Geschäftsführer von Kawasaki Motors Europe, begrüßt das schöpferische Denken und die Vision, die hinter dem J-Konzept sowie der daraus resultierenden bi-modalen Transportplattform stecken: „Auch wenn es sich beim Kawasaki J-Modell um ein Konzeptmotorrad handelt, erhält der Betrachter weit reichende Einblicke in die Weiterentwicklung unterschiedlichster Technologien bei Kawasaki Heavy Industries. Wie alle Kawasaki-Fans weltweit blicken wir mit großem Interesse auf die nächsten Schritte unserer fantasievollen Entwicklungsingenieure.“